Erlebniswelt Museen setzt sich für eine verbesserte Vermittlung musealer Inhalte ein. Das betrifft das Schaffen von museumspädagogischen Grundangeboten ebenso wie die Verbesserung barrierearmer Zugänge zu kultureller Bildung. Ziel ist es, keine Besuchergruppen von der kulturellen und touristischen Attraktivität der Region auszuschließen. Im Forum Barrierefreiheit zeigte Erlebniswelt Museen in Kooperation mit anderen Partnern Chancen auf, wie Museen und Kultureinrichtungen ihre Angebote zunehmend barrierefrei vermitteln können.  Vor dem Hintergrund des Reformationsjubiläums, aber auch im Zusammenhang mit der Flüchtlingssituation, wächst der Bedarf an fremdsprachigen Angeboten. Erlebniswelt Museen gibt den Museen die Möglichkeit, ihre derzeitigen Führungen – in einigen Fällen auch begleitende Texte – zunächst ins Englische zu übertragen. Anschließend können diese guided tours in den Museumsalltag eingebaut werden.